DE | EN
TGSK Drehvorrichtungen

Drehvorrichtungen

Sicherheit für Ihren Wellenstrang

TGSK Drehvorrichtungen

Unsere Drehvorrichtungen bieten die optimale Lösung zur direkten Integration in den Antriebsstrang – entweder mit Überholkupplung an ein freies Wellenende angebaut oder mit Schwenkritzel und Zahnkranz, der direkt auf den Rotor der Turbine montiert wird. Im letzteren Fall wird die Drehvorrichtung über dem Rotor installiert, so dass unser Schwenkritzel beim Herunterfahren in den Zahnkranz eingreift und den Turbinenrotor weiterdreht.

Mit der passenden elektrischen Steuerung bieten wir eine maßgeschneiderte Lösung für Ihren Antriebsstrang.

Vorteile:

  • ausgelegt für die Anforderungen des Betreibers
  • zuverlässiges Anfahren und Abkühlen von Turbinensträngen
  • einfache Integration in den Wellenstrang
  • mechanische Lösung mit Überholkupplung
  • automatisches Ein- und Ausspuren des Schwenkritzels beim Starten und Herunterfahren Ihrer Anlage
  • geringer Wartungsaufwand für hohe Lebensdauer

Anwendungen / Applikationen

Energieerzeugung: Starten und Herunterfahren von Gas- oder Dampfturbinen für industrielle Turbinen bis 125 MW und Kraftwerksturbinen bis 1400 MW

Öl & Gas: Starten und Herunterfahren von Kompressoren mit Turbinenantrieb, Positionieren und Losbrechen von Wellensträngen mit großen Elektromotoren

Technische Daten:

Motorleistung bis zu 75 kW
Drehzahlen von 1 bis 300 1/min
Losbrechmoment bis zu 200.000 Nm
Ausführung

zum Anbau an ein freies Wellenende mit Hilfe einer Überholkupplung

mit Schwenkritzel zum Antrieb des Wellenstranges über einen Zahnkranz auf der Welle

D